Tai Chi Zentrum Saarlouis

Tai Chi Zentrum Saarlouis
Direkt zum Seiteninhalt
Hinweise zur Datenverarbeitung
Dies Datenschutzhinweise gelten für die Datenverarbeitung durch das Tai Chi Zentrum Saarlouis, nachfolgend TCZS genannt.

1. Name und Kontaktdaten des/der für die Verarbeitung Verantwortlichen:

Ein/e interne Datenschutzbeauftragte/r ist gemäß Artikel 37 DSGVO nicht zu benennen, da die Kerntätigkeit des TCZS nicht in der Durchführung von Verarbeitungsvorgängen besteht, welche auf Grund ihrer Art, ihres Umfanges und/oder ihrer Zwecke eine umfangreiche, regelmäßige und systematische Überwachung von betroffenen Personen erforderlich machen und weniger als 10 Personen ständig mit der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten beschäftigt sind.

Für die Verarbeitung der Daten ist verantwortlich:

Frau
Sylvia Leick
Rehwinkel 5a
66740 Saarlouis-Neuforweiler


2. Erhebung und Speicherung personenbezogener Daten sowie Art und Zweck und deren Verwendung

Im Rahmen der Teilnahme an Tai Chi- und Qi Gong-Kursen erhebt das TCZS folgende Informationen:

    • Anrede, Vorname und Name

    • gültige E-Mail Adresse

    • gültige Anschrift

    • Telefonnummer (Festnetz und/oder Mobilfunk)


Die Erhebung der Daten erfolgt:

    • um den/die Kursteilnehmenden einwandfrei identifizieren zu können

    • um am Übungsbetrieb teilnehmen zu können

    • zur Korrespondenz mit dem/der Kursteilnehmenden

Die Datenverarbeitung erfolgt auf der/des Teilnehmenden im Rahmen der Teilnahme an Kursen hin und ist nach Artikel 6, Absatz 1 S. 1 lit. b DGSVO zu den genannten Zwecken erforderlich.

Seitens des TCZS werden die für die Teilnahme erhobenen personenbezogenen Daten bis zum Ablauf der Teilnahme an Kursen gespeichert und dann gelöscht.


3. Weitergabe von Daten an Dritte:

Eine Übermittlung der persönlichen Daten des/der Teilnehmenden an Dritte findet nicht statt.


4. Betroffene Rechte:

Der/die Teilnehmende hat das Recht:

    • gemäß Artikel 7 Absatz 3 DGSVO seine/ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegenüber dem TCZS zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass seitens des TCZS die Datenverarbeitung, welche auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr weitergeführt werden darf

    • gemäß Artikel 15 DGSVO Auskunft über die seitens des TCZS verarbeiteten, personenbezogenen Daten verlangen zu können. Insbesondere kann der/die Kursteilnehmende Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft seiner Daten, sofern diese nicht beim TCZS erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen

    • gemäß Artikel 16 DGSVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger und Vervollständigung der beim TCZS gespeicherten, personenbezogenen Daten zu verlangen

    • gemäß Artikel 17 DGSVO die Löschung der beim TCZS gespeicherten, personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist

    • gemäß Artikel 18 DGSVO die Einschränkung der Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten durch den/die Teilnehmende bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, der/die Teilnehmende die Löschung ablehnt und das TCZS die Daten nicht mehr benötigt, der/die Teilnehmende die Daten zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigt oder gemäß Artikel 21 DGSVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt hat

    • gemäß Artikel 20 DGSVO personenbezogene Daten die der/die Teilnehmende dem TCZS bereitgestellt hat, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen und...

    • sich gemäß Artikel 77 DGSVO sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel kann der/die Teilnehmende sich hierfür an die Aufsichtsbehörde seines üblichen Aufenthaltsortes wenden


5. Widerspruchsrecht:

Sofern die personenbezogenen Daten auf Grundlage von berechtigtem Interesse Artikel 6 Absatz 1 S. 1 lit. b DGSVO verarbeitet werden, hat der/die Teilnehmende das Recht, gemäß Artikel 20 DGSVO Widerspruch gegen die Verarbeitung der personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, welche sich aus ihrer/seiner besonderen Situation ergeben.

Möchte die/der Teilnehmende von Ihrem/seinem Widerspruchsrecht Gebrauch machen, genügt eine E-Mail an Frau Sylvia Leick.




Zurück zum Seiteninhalt